Samstag, 1. Oktober 2005

Kosovo: Rückführungen (Abschiebungen) geplant

Die Bundesländer führen verstärkt Abschiebungen in den Kosovo durch. So hat zum Beispiel das hessische Innenministerium in einem Erlaß vom 23.05.2005 alle Ausländerbehörden angewiesen, auch Angehörige von Minderheiten, wie z.B. Ashkali und Ägypter, aber auch Türken, Bosniaken, Gorani und Torbesh-Minderheiten abzuschieben. Dabei erfolgt eine Zusammenarbeit mit den UN-Behörden UNMIK und dem offiziellen deutschen Verbindungsbüro in Pristina.
Betroffene können sich direkt an meine Kanzlei wenden. Im Einzelfall kann ich Unterstützung anbieten, um Abschiebungen zu verhindern.