Donnerstag, 16. Februar 2006

Iranerin erhält Asyl

Das Verwaltungsgericht Frankfurt hat in einem von dieser Kanzlei betreuten Fall in einem jetzt zugestellten Urteil vom 15.11.2005 festgestellt, daß eine Iranerin Abschiebungsschutz gemäß § 60 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz erhält. Die Iranerin ist aktives Mitglied der monarchistischen Exil-Organisation "N.I.D."

Mittwoch, 15. Februar 2006

Weitere Abschiebung gestoppt

Das Verwaltungsgericht Schwerin hat in einem von dieser Kanzlei betreuten Fall mit einem Beschluß vom 10.02.2006 die Abschiebung eines jungen afghanischen Mannes gestoppt. Der Asylbewerber ist in Afghanistan aus religiösen Gründen verfolgt.

Mittwoch, 1. Februar 2006

Abschiebung gestoppt

Aufgrund eines Eilantrages der Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Sprung, stoppte das Hamburger Verwaltungsgericht am 01.02.2006 die bereits laufende Abschiebung eines Angehörigen der Hindu-Religion nach Afghanistan. Nach vorläufiger Prüfung des Gerichts sind Abschiebungsverbote nach § 60 Abs. 7 Aufenthaltsgesetz für afghanische Hindus eventuell möglich; ein endgültiger Beschluß wird jedoch erst später erfolgen.