Mittwoch, 17. Januar 2007

Bundesverfassungsgericht hebt Asyl-Urteil auf

In einem von RA Sprung betreuten Fall hat das Bundesverfassungsgericht durch einen Beschluß vom 20.12.2006 (Aktenzeichen 2 BvR 2063/06) ein negatives Asyl-Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen aufgehoben. In dem Fall ging es um einen Asylsuchenden aus Togo, der in Deutschland schwer erkrankte und bei einer Rückkehr nach Togo keine adäquate Behandlungsmöglichkeit finden und medizinische Behandlung auch selbst nicht finanzieren könnte. Das Verwaltungsgericht Gießen muß den Fall jetzt neu entscheiden.