Sonntag, 30. September 2007

Abschiebung kurz vor Eheschließung verhindert

In einem von RA Sprung betreuten Fall konnte die Abschiebung einer Iranerin verhindert werden, die zwar ihr Asylverfahren verloren hatte, deren Eheschließung mit einem Deutschen jedoch kurz bevorsteht. Problem war hier - wie übrigens vielfach - , was das Kriterium "unmittelbar bevorstehend" eigentlich konkret bedeutet. Die Behörde hat sich der Auffassung von RA Sprung angeschlossen, wonach "unmittelbar" auch bedeutet, daß die Eheschließung zwar noch "einige Wochen" dauern kann, aber "konkret bestimmbar" ist.